Nähen

Handyhülle selber nähen

Eine Handyhülle individuell gestalten ist ganz einfach. Ich habe heute eine Hülle aus Textilleder und Vlies genäht. Ich finde diese Kombination ergibt eine sehr edle Optik. Vorne und hinten gibt es ein Fach für Karten, oder Geld, sodass man die Geldbörse nicht immer mit braucht (vorallem für Männer sehr praktisch) Wie ich das gemacht habe und was ihr dazu braucht, erkläre ich euch in diesem Beitrag.

Diese Handytasche ist für ein Fairphone (unbezahlte Werbung). Es war mir nicht möglich online eine passende Handyhülle für dieses Gerät zu finden, deswegen entschloss ich mich selbst eine zu nähen. Natürlich müsst ihr die Abmessungen an euer Handymodell anpassen.

Ungefähr könnt ihr euch dabei an diesen Richtwerten orientieren:
Höhe des Handys + 1cm, Breite des Handys + 3cm

Was braucht ihr für eure Handyhülle?

  • Vlies
  • Textilleder
  • doppelseitiges Klebevlies
  • Nähgarn (evtl. stärkeres Garn)
  • Jeansnähnadel (stärkere Nähnadel)
  • Druckknopf als Verschluss (oder evtl. besser: Klettverschluss)

Anleitung

Schritt 1: Zuschnitt der Einzelteile

  • 2x Vlies (siehe Zuschnittplan): Mein Vlies war sehr dünn jetzt habe ich es doppelt genommen und mit doppelseitigem Klebevlies zusammen gebügelt, damit nichts verrutscht. Wenn ihr das auch so machen wollt, müsst ihr auch ein doppelseitiges Klebevlies nach dieser Vorlage zuschneiden.
  • Leder: Breite 9,5 cm (+Nahtzugabe) x 17 cm
  • Lederverschluss: 12 cm x 14,5 cm
  • evtl. für den Druckknopf als Verstärkung zwei Lederquadrate (1,5cm x 1,5cm)
Zuschnitt Vlies

Schritt 2: Verschluss 2fach falten (fertige Breite =4cm) und zusammennähen.

Schritt 3: Doppelseitiges Klebevlies auf einer Seite anbügeln und danach den Verschluss positionieren. Die beiden Vliesteile könnt ihr jetzt zusammenbügeln. (Videoanleitung für doppelseitiges Klebevlies HIER)

Verschluss positionieren

Schritt 4: Den oberen und unteren Rand mit der Nähmaschine absteppen. (Dadurch wird auch gleich der Verschluss fixiert)

Schritt 5: Das Vliesteil jetzt in der Mitte falten und das Leder für die Außentaschen positionieren. Das ganze mit Klammern fixieren und mit der Nähmaschine zusammennähen.

Schritt 6: Rand der noch zuviel erscheint mit einer scharfen Stoffschere kürzen.

Schritt 7: Druckknopf nach jeweiliger Herstelleranleitung anbringen. TIPP: Wenn ich wieder eine Tasche nähe, verwende ich einen Klettverschluss. Dadurch wird die Handytasche schmaler und braucht beim Einstecken weniger Platz. Außerdem drückt der Druckknopf, dann nicht auf die Scheibe.

FERTIG:

Gefällt euch die Tasche? Lasst einen Kommentar da- würde mich sehr freuen! Der Beitrag über die Tasche, die man ganz schnell zu einem Rucksack machen kann, findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.